• Renata Tschudi

Alexia Ntellis und Maxime Brütsch im Final an der Sommer-SM



«Sehr zufrieden» ist Cheftrainer Christoph Rufer mit der Sommer Schweizermeisterschaft vom 14.-17. Juli in Sursee. Gleich zwei aus dem Team des SC Winterthur schafften es in einen B-Final: Alexia Ntellis (2005) über 50 m Brust und Maxime Zeno Brütsch (2005) über 200 m. Für beide war es die erste Finalqualifikation an einer offenen Schweizermeisterschaft. Noch im vergangenen Jahr war Alexia Ntellis haarscharf am Final vorbei geschwommen – doch diesmal klappte es. Maxime Zeno Brütsch gelang die Finalqualifikation trotz beschränktem Trainingsumfang. Beide erreichten schliesslich im Final den 19. Rang.

Besondere Freude bereiteten Christoph Rufer auch die 5:39:93 über 400 m Lagen von Tabita Prin (2004) sowie die 2:58:21 über 200 m Brust von Magdalena Pantaleeva (2005) – beides persönliche Bestzeiten. Der Masters-Schwimmer Stefan Nikolic (1991) bewies mit 58.72 über 100 m Freistil, dass er auch mit 31 noch immer Zeiten drauf hat wie in jüngeren Jahren. «Mental haben sich die JuniorInnen weiterentwickelt», freut sich Christoph Rufer, «doch es gibt noch Arbeit in diesem Bereich.» Während die vier JuniorInnen nun die wohlverdiente Sommerpause geniessen können, bleibt dem Cheftrainer kaum Zeit aufzuatmen: Bereits am nächsten Donnerstag startet die Nachwuchs-Schweizermeisterschaft in Tenero – der Saisonhöhepunkt für die jüngeren SchwimmerInnen des SC Winterthur.


Alle Resultate des SC Winterthur: https://www.swimstats.net/meet/33377/club/102758/athlete/0/event/0


Weitere Bilder: https://www.flickr.com/photos/sc-winterthur/albums/72177720300601012


63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen