Sieben WinterthurerInnen qualifizieren sich für den Nachwuchs-Cup-Final



Gleich an zwei Wettkämpfen stand der SC Winterthur letztes Wochenende am Start. Am Regionalen Nachwuchs-Cup in Uster am 6. März waren die WinterthurerInnen im Flow: Sie sammelten 27 Medaillen und klassierten sich im Medaillenspiegel auf Rang 3. Gleich sieben (!) WinterthurerInnen qualifizierten sich für den Nachwuchs-Cup-Final, der im April in Yverdon stattfinden wird. Am Internationalen Hi-Point-Meeting vom 5.-6. März in Oerlikon schafften es die Winterthurer JuniorInnen erwartungsgemäss nicht in die Finals. Doch Alexia Ntellis (2005) klassierte sich über 50 m Brust auf dem guten 12. Rang.

Am Regionalen Nachwuchscup in Uster war Levin Gyger (2010) erneut nicht zu bremsen: Er liess der Konkurrenz keine Chance und war über 200 m Lagen, 100 m Delfin, 100 m Freistil, 100 m Rücken der souveräne Sieger seines Jahrgangs. Nur über 100 m Brust musste er sich mit Rang 2 begnügen.

Medaillengewinner sind auch Diemo Jayson Fernandes (2009), Yanick Gull (2006), Paul Wilsberg (2006), Finn Wäckerlin (2009), Janine Gyger (2010), Lucie Kalouskova (2010), Emma Lang (2008) und Anouk Schmidberger (2007). Ausser Lucie Kalouskova und Emma Lang sind sie alle für den Nachwuchs-Cup-Final am 9./10. April in Yverdon qualifiziert.

Doch auch nebst den Medaillenrängen gibt es Positives zu verzeichnen: Die Brüder Konstantin (2009) und Alexander (2010) Kadoglou sowie Vasilije Miskovic (2011) und Nives Golijanin (2010) starteten in Uster zum ersten Mal für den SC Winterthur. Nicole Kalouskova (2013) wagte sich erstmals an die 100 m Delfin. Leana Lüthi (2012) und Melin Öztekin (2012) schwammen den ersten Wettkampf ausserhalb der Kidsliga. Minh Dang Duong (2011) verbesserte alle seine persönlichen Bestzeiten um Riesenschritte. Und auch Yara Lakhdher (2011), Johanna Lang (2011) und Leonie Spahn (2011) konnten gewisse 100-m-Zeiten um 14 bis 20 Sekunden verbessern. Ein grosses Dankeschön den Trainern Markus Enz, Hana Zingg und Seraina Lüthi für das Betreuen des 31-köpfigen Teams!

Am Hi-Point-Meeting in Zürich führte Chantal Rufer das Winterthurer-Junioren-Team, da Cheftrainer Christoph Rufer kurzfristig ausfiel. Tausend Dank an Chantal für das spontane Einspringen! Unter ihrer Ägide gelangen Maxime Zeno Brütsch (2005), Paul Wilsberg (2006), Emma Lang (2008), Tabita Prin (2004) und Anouk Schmidberger (2007) einige neue persönliche Bestzeiten. Emma Lang unterbot zudem über 50 m Rücken die Limite für die Langbahn-Schweizermeisterschaften im März in Uster.


Resultate des SC Winterthur


Weitere Bilder: https://www.flickr.com/photos/sc-winterthur/albums/72177720297167296


106 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen