Cheftrainer-Wechsel beim Schwimmclub Winterthur

10.07.2013

 

Im Schwimmclub Winterthur (SCW) sind Veränderungen angesagt. Nicht nur Cheftrainer Andrei Ichoutov wird den Club verlassen, sondern auch für die Geschwister van Westendorp fängt ein neues Kapitel an.

Nach elf Jahren Tätigkeit beim Schwimmclub Winterthur, hat sich der Cheftrainer der Sparte Schwimmen Andrei Ichoutov entschieden zurückzutreten. Durch den vom Vorstand neugelegten Schwerpunkt auf die Nachwuchsförderung, wird der SC Winterthur ab der neuen Saison mit Eva Peterhans zusammenarbeiten. Die äusserst sympathische schweizerisch-brasilianische Doppelbürgerin ist im Bereich Jugendförderung sehr erfahren und hat in ihrem jetzigen Club Limmat Sharks Zürich zahlreiche Erfolge erzielt. Sie besitzt das Trainer-Brevet A vom nationalen Verband Swiss Swimming und die Trainerausbildung nach internationalem Verband (FINA). Zudem wird sie dieses Jahr die Berufstrainerausbildung abschliessen. Ausserdem verfügt sie über pädagogische und sportpsychologische Kompetenzen. Wichtig sind ihr unter anderem das gegenseitige Vertrauen, die Förderung des Teamgeistes, das Lernen mit Druck und Emotionen umzugehen.

Vieles erreicht

Andrei Ichoutov hat seine Spuren im Schwimmclub Winterthur hinterlassen. Der ehemalige Schwimmer der russischen Nationalmannschaft kann in Winterthur auf eine von Erfolgen geprägte Zeit zurückschauen. Von seinen vielen Zöglingen haben es einige an die nationale Spitze geschafft und für viele andere hat er die Basis gelegt für eine vielversprechende Zukunft. Ausser Annick van Westendorp, die dieses Jahr wieder mehrfache Schweizermeisterin geworden ist, sind da ganz besonders zu nennen Patrick Fedrizzi, Luana Calore, Masha Foursova, Tamara Rangelov und eine der aktuell erfolgreichsten Schweizer Schwimmerinnen und Olympiateilnehmerin Martina van Berkel. Im Jahr 2005 war Andrei Ichoutov als Trainer der Nationalmannschaft an den Junioren-Europameisterschaften in Budapest dabei. Er ist zudem Mitglied der Swimming Coaches Association Switzerland, einer Plattform auf der Trainer ihre Erfahrungen austauschen können. Er hat in all diesen Jahren für den Club wertvolle Arbeit geleistet und hinterlässt somit ein anspruchsvolles Erbe. "Ein ganz grosses Dankeschön im Namen des Clubs für das Geleistete und alles Gute für die Zukunft", schreibt der Vorstand. Dieser ist überzeugt mit Eva Peterhans eine ideale Nachfolgerin gefunden zu haben und dass die Erfolgsgeschichte "SCW" mit ihr eine Fortsetzung finden wird.

Krönender Abschluss an CH-Meisterschaft

Nicht nur für Andrei Ichoutov geht das Kapitel SCW zu Ende, sondern auch für die drei Elite-Schwimmer Christoph Rufer und die Geschwister van Westendorp. Christoph Rufer wird dem SCW sicher erhalten bleiben, wohingegen Jeroen van Westendorp zu Uster Wallisellen und seine Schwester Annick zu den Limmat Sharks wechseln wird.

Zum Abschied von Rot-Weiss haben sie an den Sommer-Schweizermeisterschaften in Arbon nochmals ihr ganzes Können ausgepackt und ihr SCW-Palmares mit tollen Resultaten vervollständigt: Annick wurde in ihren Paradedisziplinen (200/400m Crawl, 400m Lagen und 200m Delphin) zur vierfachen Schweizermeisterin gekrönt, Jeroen erreichte 4x das A-Final und wurde fünfter in 200 und 400m Lagen sowie in 400m Crawl, zudem erreichte er den 6. Platz in 200m Crawl und wurde 9. in 200m Delphin. Auch Christoph zeigte in seiner Lieblingslage Brust eine ansehnliche Leistung und schaffte es zweimal in das A-Final (50 und 100m) und auf der 200m-Distanz ins B-Final.

Please reload

Archiv
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kontaktiere uns:

Schwimmsportschule

Schwimmkurse:

Wasserball/Club:

Schwimmen/Club:

Postadresse:

 

Schwimmclub Winterthur

8400 Winterthur

Club

Wasserball

Schwimmen