RZO Kader schwimmt schnell in Ungarn... Gyõr Scitec Open Swim Cup 2015

 

Zum Abschluss des Wettkampfjahres 2015 startete ein starkes Team des Regionalkaders in Ungarn bei der 2. Ausgabe des „Gyõr Open Swim Cup“. Eingeladen hatte der Schwimmclub Györi Uszo SE in das Aqua Sport Centre Uszoda, in dem auch 2017 das European Olympic Festival ausgetragen wird. Auch aus diesem Grund war die Reise für das 28-köpfige Team eine guter Formtest.

Für viele Schwimmer der Region was es zudem der erste Langbahnwettkampf in dieser Saison und der erste Wettkampf in der Schwimmnation Ungarn. Trotz starker Konkurrenz in allen Jahrgängen und vor allem in der offenen Kategorie, schafften es viele Schwimmer in die Jahrgangsfinale und einige sogar auch auf die Podestplätze.

Herausragend waren die Leistungen des „Neuschweizers“ Antonio Djakovic (2002), der über 50 Freistil (25.12), 100 Freistil (53,91), 200 Freistil (1:57,57), 50 Schmetterling (27,17) und 100 Schmetterling (58,72) gleich fünfmal zu Gold schwamm und auch den ungarischen Konkurrenten keine Chance liess. Seine Leistungen bedeuteten zugleich über alle Strecken einen neuen Schweizer Altersklassenrekorde der 13-Järhigen. Lediglich über 50 Schmetterling fehlten ihm am Ende knappe 4/100 Sekunden.

Ebenfalls aufs Treppchen schaffte es der ein Jahr jüngere Quirin Rusch (2003). Über 50 Freistil wurde er in 26:80 (PB) mit Silber hinter Antonio belohnt.

Bei den Mädchen im Jahrgang 2002 konnte Carina Patt über 50 Freistil (28,20 /PB) zu Bronze schwimmen.

Auch im Jahrgang 2000/2001 konnte die Region Edelmetall feiern. Fabian Kempf (2001) errang Bronze über 100 Rücken in 1:03.24 (PB), sowie Kris Maurer (2000) über 400 Freistil (4:13,12/PB) und Sinan Rüegg über 200 Brust (2:31,41).

In der offenen Klasse (1999 und älter) war die Konkurrenz besonders stark. Dennoch hatte die Region RZO auch hier mit Simona Staudinger (1999) über 200 Brust in toller persönlicher Bestzeit (2:37,37) und der Silbermedaille Grund zur Freude. Schneller war hier nur die Ungarin Dalma Sebestyén, mit FINA A Norm für die Olympischen Spiele in Rio (2:26.47). Auch Oliver Novak (1997) schaffte mit Bronze über 50m Schmetterling (25.36) einen Podestplatz in der offenen Wertung.

Als Fazit kann man sagen: Es war eine überaus positive Reise nach Ungarn mit vielen guten Resultaten, guter Wettkampfstimmung und einer entspannten Atmosphäre, trotz sehr hoher Meldezahlen.

Ein grosser Dank geht vor allem an unseren Ungarnexperten Arpad Petrov (SCUW) für die gute Vorarbeit, Organisation und Betreuung vor Ort, sowie an Eva Peterhans (WINT) und Fabian Wihler (BAAR) für die gute Betreuung und die netten Tage zusammen in Györ.

Alle Resultaten sind bei:

http://www.msecm.at/events/hun_gyorcup5_15/results.pdf

Felix Weins
Regionalkadertrainer

 

 

Please reload

Archiv
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kontaktiere uns:

Schwimmsportschule

Schwimmkurse:

Wasserball/Club:

Schwimmen/Club:

Postadresse:

 

Schwimmclub Winterthur

8400 Winterthur

Club

Wasserball

Schwimmen