Gute Resultaten an den Nachwuchs-Schweizermeisterschaften

21.07.2019

 

 

Emma Lang startete gleich am ersten Wettkampftag über 100m Brust. Als 11-jährige in der Kategorie "12 Jahre und jünger" war sie klar im Nachteil. Trotz Nervosität zeigte sie eine starke Leistung und verpasste die Finalqualifikation lediglich um 1,5 Sekunden. Sie schlug als gute 14. mit neuer Bestzeit von 1:27.99 an.

 

Bei den 12-jährigen starteten Naomi Layla Martinez und Anouk Schmidberger. Anouk konnte ihre Bestzeit über 100m Schmetterling deutlich verbessern und schlug als Vierzehnte mit einer Zeit von 1:19.60 an. Über 100m Freistil erreichte sie den 19. Platz.

 

Naomi schlug über 400m Freistil ebenfalls als Neunzehnte an, über 100m Rücken erreichte sie eine neue Bestzeit und wurde 22.te, über 100m Freistil schwamm sie auf den 24. Platz.

 

Alexia Ntellis (14) überzeugte mit dem 15. Rang über 100m Brust. 

 

Tabita Prin (15) schwamm mit neuer persönlicher Bestzeit über 200m Schmetterling als Elfte in's Ziel. Ebenfalls den elften Platz sicherte sich Tabita über 100m Schmetterling. Sie wurde zudem 17.-te über 100m Freistil.


Selina platzierte sich über 100m Brust als Dritte für den Finallauf. Diesen startete sie mit deutlich erhöhter Frequenz und lag nach der Wende auf dem zweiten Platz. Sie konnte das Tempo durchhalten und schwamm als Vizeschweizermeisterin ins Ziel.

Ebenfalls überzeugen konnte Selina über 200m Lagen: Im Finallauf schwamm sie mit neuer Bestzeit zum zweiten Mal als Vizeschweizermeisterin ins Ziel.

 

Auch über 200m Brust erreichte Selina neue Bestzeit. Sie schlug als Vierte mit einer Zeit von 2:43.07 an. Trotz erneuter Verbesserung um 2 Sekunden im Finallauf verpasste sie knapp das Podest und musste sich mit dem vierten Platz begnügen.

Über 100m Delfin erging es ihr änlich: Trotz verbesserter Zeit erreichte sie den vierten Platz - mit knappen 0.12 Sekunden Abstand zur Drittplatzierten.

In der Königsdisziplin 400m Lagen startete Selina mit viertschnellster Meldezeit. Nach 100m Delfin hatte sie bereits 0.9 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Nach 100m Rücken wendete sie als Zweite. Danach konnte sie auf ihre Hauptlage wechseln, verlor jedoch auf ihrer Lieblingsstrecke, 100m Brust, einen weiteren Rang. Im Schlussspurt verlor sie um 0.08 Sekunden knapp den Bronzeplatz und schlug als Vierte an.

Selina platzierte sich zudem im Finallauf über 100m Rücken als Sechste.

 

Damit platziert sich der SCW auf Rang 25 (von 48 Vereinen) in der Damen-Vereinswertung und auf Rang 36 (von 51 Vereinen) in der Totalwertung, was für unser schmales Kader doch eine beachtliche Leistung ist.

 

Herzlichen Dank Cheftrainer Lars Winterkampf und Physio Heidi Gering! 

 

Nun wünschen wir allen schöne Sommerferien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Archiv
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kontaktiere uns:

Schwimmsportschule

Schwimmkurse:

Wasserball/Club:

Schwimmen/Club:

Postadresse:

 

Schwimmclub Winterthur

8400 Winterthur

Club

Wasserball

Schwimmen