top of page
  • AutorenbildRenata Tschudi

Langbahn-SM: SCW so erfolgreich wie letztmals vor elf Jahren

Aktualisiert: 8. Apr.



Der SC Winterthur erreichte mit seinem jungen Team an der offenen Langbahn Schweizermeisterschaft in Uster vom 4.-7. April fünf B-Final-Qualifikationen: Finn Wäckerlin über 50 m und 100 m Rücken sowie 100 m Brust, Yara Lakhdher über 50 m Brust und Delia Meyer über 200 m Delfin.  Zudem stellten Finn Wäckerlin sowie die 4x 100 m Lagen Staffel der Herren insgesamt vier neue Clubrekorde auf. Damit war der SC Winterthur so erfolgreich wie letztmals vor elf Jahren.

Der Überflieger des Winterthurer Teams war einmal mehr Finn Wäckerlin (2009, Brütten), der gleich drei Finals erreichte. Im B-Final über 100 m Rücken verbesserte er seinen eigenen Clubrekord um eine halbe Sekunde auf 59.43, unterbot die Limite für das Central European Countries Junior Multi Nations Meeting im Juli in Serbien und schwamm auf den tollen 12. Rang. In den B-Finals über 100 m Brust errang er mit 1:05.71 den 13. Rang und über 50 m Rücken den 14. Rang. Über 50 m Brust schaffte er zwar den Einzug in den Final nicht, konnte aber mit 30.35 den SC-Winterthur-Clubrekord an sich reissen (Inhaber des bisherigen: Trainer Christoph Rufer 😉). Auch über 50 m Delfin verbuchte er mit 26.49 einen neuen Clubrekord. Und die 100m Delfin absolvierte er mit 58.82 erstmals unter einer Minute.

Die vierte Finalqualifikation geht aufs Konto von Yara Lakhdher (2011, Truttikon), der Jüngsten im Winterthurer Team. Sie qualifizierte sich über 50 m Brust mit einer tollen persönlichen Bestzeit (PB) für den B-Final und schwamm auf den 20. Rang. Auch über 200 m Brust konnte sie mit 2.57.38 eine neue PB verzeichnen.

Und schliesslich qualifizierte sich auch Delia Meyer (2009, Henggart) an ihrer ersten offenen Schweizermeisterschaft über 200 m Delfin gleich für einen B-Final, den sie ebenfalls als 20. beschloss. Ein sehr gutes Rennen zeigte sie auch über 100 m Delfin, wo sie mit 1:08.75 eine PB aufstellte. Ein toller Einstand an offenen Schweizer Meisterschaften!


Die Staffel mit Diemo Fernandes (2009, Seuzach), Finn Wäckerlin, Aaron Müller (2007, Affeltrangen) und Simon Brütsch (2007, Frauenfeld) konnten mit 4:08.9 den fast 18-jährigen Clubrekord über 4x100 m Lagen unterbieten.

Giacomo Mazzarella (2008, Winterthur) schwamm zum ersten Mal an offenen Schweizermeisterschaften und zeigte ein sehr gutes Rennen über 200 m Brust und schlug mit 2:40.61 ganze drei Sekunden unter seiner alten PB an. Auch über 200 m Schmetterling gelang ihm eine schöne neue PB. Kein Wettkampfglück war Diemo Fernandes beschieden. Er blieb in all seinen Einzelrennen etwas über PB. Über 200 m Rücken verpasste er wegen eines Ausrutschers beim Start den Final knapp.  

Auch Ylenia Schwarzer blieb in ihren Rennen über 400 m, 800 m und 1500 m Freistil sowie 200 m Schmetterling unter ihren Möglichkeiten bzw. PB. Aaron Müller gelang ein versöhnlicher Abschluss und konnte im letzten Rennen über 400 m Freistil eine neue PB erzielen. Anouk Schmidberger (2007, Winterthur) konnte krankheitshalber nur 50 m Schmetterling und 200 m Freistil schwimmen und verpasste ihre PB nur knapp. Janine Gyger (2010, Kleinandelfingen), die Zweitjüngste im Team, sammelte wertvolle Erfahrungen an ihrer zweiten Langbahn-SM über alle Brust-Distanzen. Und der routinierten Alexia Ntellis (2005, Dinhard) gelang über 50 m Brust eine neue Saison-PB. Allen grossen Spass machten die Staffeln, welche den letzten Wettkampftag beschlossen.


Gratulation dem ganzen Team sowie den Trainern Christoph Rufer und Joël Jossi!



90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page