top of page
  • AutorenbildRenata Tschudi

SCW an Vereinsschweizermeisterschaft, Kidsliga und Futura



Am 2. Dezember war der SCW gleich an drei Wettkämpfen im Einsatz:


Nachwuchs-Vereinsschweizermeisterschaft


Am Final der Nachwuchs-Vereinsschweizermeisterschaft vom 2. Dezember in Lausanne war der SC Winterthur auch dieses Jahr erfreulicherweise mit einer Knaben- und einer Mädchen-Mannschaft am Start. Da einzelne SchwimmerInnen angeschlagen waren, mussten die Trainer Joël Jossi und Christoph Rufer die Mannschaften umstellen. Trotz der Rückschläge hielten die Teams zusammen und kämpften um die Punkte.

Die Jungs – Diemo Fernandes (2009), Levin Gyger (2010), Mykhailo Kowal (2008), Giacomo Mazzarella (2008) und Finn Wäckerlin (2009) – konnten ihr tolles Qualifikationsresultat (8. Rang mit 7'469 Punkten) im Final nicht mehr ganz wiederholen. Sie schwammen aber mit 7'383 Punkten auf den immer noch sehr guten 9. Rang.

Die Mädchen mit Janine Gyger (2010), Lucie Kalouskova (2010), Yara Lakhdher (2011), Delia Meyer (2009) und Erika Pantaleeva (2009) verbesserten sich vom 18. Qualifikations-Rang auf den 17. Finalplatz, obwohl auch sie mit 7’036 Punkten ihr Qualifikationsresultat von 7'285 Punkten nicht mehr ganz erreichten. Neue persönliche Bestzeiten konnten Lucie Kalouskova, Erika Pantaleeva, Diemo Fernandes, Levin Gyger, Mykhailo Kowal und Giacomo Mazzarella verzeichnen.

Kidsliga Meilen


Bereits die frühmorgendliche Anreise durch die tiefverschneite Winterlandschaft war ein Abenteuer. Im Hallenbad Meilen startete dann für Christina Kiss (2016), Levin Boo (2015), Romina Hartmann (2015), Emilia Keller (2015), Thies Kindhauser (2015), Nathanël Magnan (2015) und Bisan Elghadban (2014) das zweite Abenteuer: allererster Schwimmwettkampf! Sie meisterten dies mit Nervenstärke.


Stark war auch Lea Shala (2015), die ihre erste Medaille Medaille gewann – und erst noch eine noch eine goldene: Sie entschied die Gesamtwertung beim Jahrgang 2015 für sich – unter anderem dank einer mega Zeit über 25 m Rückenbeinschlag. Pierric Eckermann (2014) durfte ebenfalls aufs Podest steigen: Er wurde Dritter in der Gesamtwertung bei Jahrgang 2014. Auch Christina Kiss (2016) schaffte es an ihrem allerersten Wettkampf bereits aufs Treppchen: Als Dritte in der Gesamtwertung holte sie die Bronzemedaille. Und es gab noch eine vierte Medaille für den SCW: Die 4x 25 m Freistil-Staffel mit Pierric Eckermann, Ewen Blain, Paula Scheermesser und Enya Lienert legte sich voll ins Zeug und schwamm auf den tollen zweiten Platz.


Schön auch Paula Scheermessers (2014) erster und Ranya Lakhdhers (2015) dritter Rang über 25 m Rückenbeinschlag. Levin Boo (2015) legte an seinem allerersten Wettkampf die drittschnellste Zeit über 50 m Freistil hin. Frederik Kausch (2015) stieg nach einer längeren Verletzungspause wieder souverän ein und war über 50 m Rücken der schnellste Winterthurer.


Futura Meilen

Am Futura-Wettkampf, der nach der Kidsliga ebenfalls in Meilen stattfand, gab es vier 3. Ränge für den SC Winterthur. Neben der 4x 50 m Freistil-Staffel mit Tony Gygax (2011), Thea Schedle (2013), Aliyah Lakhdher (2012) und David Macharashvili (2011) schwammen auch Thea Schedle (2013) über 100 m Lagen, Tony Gygax über 200 m Lagen und David Macharashvili über 50 m Rücken die jeweils drittschnellste Zeit. Gleich zweimal auf dem undankbaren vierten Rang landeten Tony Gygax und Sebastian Deppe (2013).


Nach dem intensiven Samstag haben sich nun SchwimmerInnen und TrainerInnen einen ruhigen, erholsamen ersten Advent verdient!




103 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page