Warten auf den ersten Sieg

03.03.2020

 

 

 

Die Männer aus Winterthur bleiben in der NLA vorerst sieglos. Auch gegen Carouge und Basel setzte es Niederlagen ab.

 

Trainer Radoslav Moldovanov war nach der Partie nicht sehr gesprächig. Das Lob für die eigene Mannschaft fiel an der Besprechung sogar komplett aus. Denn die Leistung war schlecht gewesen am Samstag, und das Ergebnis auch. Ein 9:19 gegen das zuvor ebenfalls noch punktelose Carouge: Das hatten sich die Winterthurer Wasserballer anders vorgestellt. Doch der Equipe waren zu viele Fehler unterlaufen.

Die Folge der mangelnden Präzision im Angriff: Die Winterthurer wurden im Hallenbad Geiselweid ausgekontert. Zudem erlaubten sie sich zu viele Regelwidrigkeiten. Fünf Tore warfen die Genfer in Überzahl, vier weitere durch Fünfmeter. «80 Prozent der Gegentore entstanden nach Fehlern von uns», analysiert Moldovanov, «weil wir, wenn wir nach vorne gingen, möglichst schnell ein Tor schiessen wollten.»

Und so lag der SCW nie in Führung. Zwar wäre das Ergebnis bei Seitenwechsel noch zu korrigieren gewesen. Doch aus dem 5:7 wurde im nächsten Viertel ein 8:14. Fast noch mehr als das Ergebnis störte den Trainer, dass die Spieler nicht solidarisch auftraten, sondern sich gegenseitig die gemachten Fehler vorhielten. «Ich möchte, dass ab jetzt jeder bei sich nach Verbesserungen schaut. Wir müssen uns gegenseitig unterstützen.»

 

Verbessert in Basel

 

Am Sonntag traten die Winterthurer stark verbessert auf. Trotzdem reichte es auch in Basel nicht zu einem Sieg. Über drei Viertel war das Ergebnis ausgeglichen. Am Ende wog zu schwer, dass Silvan Ammann das Becken schon im zweiten Viertel wegen drei Fouls verlassen musste, und ab der Mitte des letzten Abschnittes aus dem gleichen Grund auch Carlo Elia Grandis nicht mehr zur Verfügung stand. Basel legte die entscheidende Differenz und siegte 10:7.

 

NLA

 

Winterthur - Carouge 9:19 (1:3, 4:4, 3:7, 1:5)

Torfolge: 0:3, 2:3, 2:5, 4:5, 5:6, 6:7, 7:8, 8:14, 9:19. - Strafen: Gegen Winterthur 13 und 4 Fünfmeter, gegen Carouge 8 und 1 Fünfmeter. - Winterthur: Gjulaj; Silvan Ammann, Lazarevic (1), Di Febbo, Mancari, Kaian Ammann (2), Frei, Filleböck, Alijagic (4), Ziegler (1), Grandis, Gabriele (1).

Basel - Winterthur 10:7 (2:3, 2:1, 2:2, 4:1)

Torfolge: 0:1, 1:2, 2:3, 3:4, 4:5, 5:6, 10:6, 10:7. - Strafen: Gegen Basel 9, gegen Winterthur 10 und 4 Fünfmeter. Winterthur: Gjulaj; Silvan Ammann, Di Febbo, Mancari, Kaian Ammann (3), Frei, Filleböck, Alijagic (2), Grandis (1), Gabriele (1).

 

Please reload

Archiv
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kontaktiere uns:

Schwimmsportschule

Schwimmkurse:

Wasserball/Club:

Schwimmen/Club:

Postadresse:

 

Schwimmclub Winterthur

8400 Winterthur

Club

Wasserball

Schwimmen